Freiheit

Aktualisiert: 21. Okt 2019

Jeder Mensch soll seine eigene Religion frei und unabhängig leben dürfen. Dafür müssen wir uns alle einsetzen.

Anstößig


„Ich bin katholischer Religionslehrer und stoße regelmäßig bei Eltern und Fachinspektoren auf Widerstand, weil ich mich klar zur Lehre der Kirche bekenne. Besonders "anstößig" sind die Themen Lebensschutz und traditionelle Ehe.

Eine Schülerin der zweiten Klasse erzählte mir, dass ihre Mutter sie abmelden wird: "weil Sie solche Sachen über die Sexualität sagen und behaupten, dass das keine Ehe wäre...". Nicht schwer zu erraten, wovon die Schülerin spricht. Leider haben einige Eltern ohne vorheriges Gespräch gegen mich interveniert, weil ich "gefährlich für die Kinder“ wäre.


Es tut mir weh!


Dieses Vorgehen ist für mich berufsschädigend und kränkend, unter Umständen auch existenzbedrohend. Für die Kinder tut es mir sehr weh, weil sie mit ganzem Herzen in unserem gemeinsamen Religionsstunden dabei waren“, so ein betroffener Lehrer.


Einsatz für Religionsfreiheit


„Diese lebensnahe Geschichte macht mich traurig, aber sie fordert mich, sie fordert uns alle auf, uns für die Religionsfreiheit einzusetzen.“, so Martin Kugler, Historiker und Vorsitzender des

Dokumentationsarchivs „Diskriminierung und Intoleranz gegen Christen“. und Vater von vier Kindern.

Martin Kugler

So könnte es eine Frau sehen


Was ist Recht?

„Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe, und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist, denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun!“, so Sophie Scholl kurz vor ihrem Tod (1921-1943). Diese Zeilen sind über 70 Jahre alt und doch hoch aktuell.


Die goldene Regel


Was sind Werte, was ist die Wahrheit? Gibt es die eine Wahrheit überhaupt oder kann sich jeder Mensch seine eigene zusammen stricken? Mir persönlich kommt es immer mehr in den Sinn, dass sich viele Mitmenschen lieber ihre eigene Wahrheit kreieren, um damit ihr Leben und ihren Lebensstil besser rechtfertigen zu können. „Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem andern zu“, welch wahre Worte. Diese ‚goldene Regel‘ gibt es schon sehr, sehr lange und jede Kultur, ob chinesisch, ägyptisch oder christlich, alle kennen diesen weisen Satz. Nach dieser goldenen Regel gelebt, ist der Weg zur Wahrheit schon um einiges leichter.


Maßstäbe in unserem Leben


Ja, es ist nicht einfach Gebote, Verbote, Regeln und Gesetze einzuhalten, „aber wir haben…“, laut Sophie Scholl „…all unsere Maßstäbe in uns selbst, nur werden sie zu wenig gesucht, vielleicht auch deshalb, weil es die härtesten Maßstäbe sind.“, darum ist es gut und wichtig, dass es Menschen gibt, die sich dafür einsetzen, dass jeder Mensch nach den Werten die ihm seine Religion vermittelt, auch leben kann. Maria Schober Briefe an Leonie


Dass es Menschen gibt, die sich für die Religionsfreiheit einsetzen.
88 Ansichten

Besuchen Sie auch meinen Blog

Der Blog für die Frau von heute

LogoWEIß_Briefe-an-Leonie.png
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Weiß Facebook Icon