Lebensschutz ist keine Theorie!

Aktualisiert: 16. Sept 2019

Ist es egal, ob alle Mensch leben dürfen oder einige sterben müssen. Soll sich nicht jeder für das Leben des anderen einsetzen?

Er küsste meine Hände!


Nach einer Veranstaltung kam ein Mann mit Down-Syndrom auf mich zu und hat mir die Hände geküsst. Ich war im ersten Moment sprachlos, denn diese Geste habe ich nicht verdient. Aber dann habe ich verstanden, wie er meine Worte wahrgenommen haben muss. Jemand hat vor vielen hundert Menschen klar gesagt, dass sein Leben genau so viel wert ist, wie das Leben eines jeden anderen Menschen.


Warum ich?


Dieses Schlüsselerlebnis erlebte ich bei einer Veranstaltung, wo ich als Redner alle Gäste dazu eingeladen habe, die Bürgerinitiative #fairändern zu unterschreiben. In dieser Initiative geht es unter anderem darum, dass behinderte Kinder nicht mehr bis zur Geburt abgetrieben werden dürfen.


Sie brauchen meinen Schutz


Vor allem für mich als Vater ist sonnenklar, dass der Mensch genau in diesem Stadium am schwächsten ist und doch die gesamte Zukunft in sich trägt und deshalb meinen Schutz braucht.

Darum hat der Schutz von schwangeren Frauen und ungeborenen Kindern für mich die oberste Priorität und so habe ich mich als Präsident der Plattform Christdemokratie dafür eingesetzt, dass auch die Politik Maßnahmen ergreift, um schwangere Frauen und ihre Kinder zu schützen.

Jan Ledóchowski, Kandidat der Liste Kurz, mit Listenplatz 87 auf der Bundesliste.







So könnte es eine Frau sehen!



Schutz von Frau und Kind


„Die männlichste aller Aufgaben ist, Frau und Kind zu schützen“. Diese weise Aussage von Frau Professor Gerl-Falkovitz ist für mich ein Schlüsselsatz für unsere Zeit. Vielleicht haben sich unsere Männer, sicher aus vergangenen Fehlern, das Zepter zu sehr aus der Hand nehmen lassen. Ich sage das nicht nur, weil ich Mama von fünf Söhnen bin.


Gemeinsame Zukunft


Nein, ich bin davon überzeugt, um in eine gute Zukunft starten zu können, brauchen wir in unserer Gesellschaft, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Männlichkeit und Weiblichkeit. Darum unterstütze ich gerne Politiker, die nicht nur uns Frauen, sondern auch die Männer unterstützen!


Männer


Denn: „Je männlicher ein Mann, desto weiblicher fühlt sich seine Partnerin, seine Frau.“ Und das wollen wir ja in Wirklichkeit alle! Oder? Maria Schober Bloggerin: Briefe an Leonie

103 Ansichten

Besuchen Sie auch meinen Blog

Der Blog für die Frau von heute

LogoWEIß_Briefe-an-Leonie.png
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Weiß Facebook Icon